Der VDAT informiert :

Pressemitteilung Der VDAT informiert :

-    Nicht alle LED-Leuchten haben auch eine Zulassung als Tagfahrlicht
-    Beim Kauf auf gesetzlich vorgeschriebene Produktkennzeichnungen achten


Tagfahrleuchten sind ein Beitrag zum Schutz aller Verkehrsteilnehmer und wegen des geringeren Stromverbrauchs gegenüber einem am Tag mit Abblendlicht fahrenden Autos, leisten sie sogar einen kleinen Beitrag zur Emissionsreduzierung, da ständig eingeschaltetes Abblendlicht zu einem Mehrverbrauch führt.

Tagfahrleuchten sind also eine sinnvolle  Möglichkeit das Risiko zu mindern auch am Tag einfach übersehen zu werden  – vor allem aber sind Sie absoluter Trend, spätestens seitdem AUDI sie als integrierte LED-Leuchteinheit in schickem Design im A4 Hauptscheinwerfer präsentiert hat.

Der LED-Tagfahrlicht-Trend hat sich auch auf dem Nachrüstmarkt durchgesetzt und neben den zusätzlich montierbaren Tagfahrleuchten kommen auch immer mehr komplette Hauptscheinwerfer mit integrierten LED-Leuchtbändern auf den Markt.

Doch Vorsicht ! – nicht alle dieser trendigen Scheinwerferkombinationen haben für das LED-Leuchtband auch eine Tagfahrlicht-Zulassung. Bei vielen Angeboten sind die LED-Lichter als Standlicht ausgelegt und dürfen bei Helligkeit nicht ohne eingeschaltetes Abblendlicht betrieben werden – außer im Stand. Macht man es trotzdem, ist dies eine Ordnungswidrigkeit, die den Geldbeutel mit 10 € belastet.

Trendige Produkte rufen auch leider immer  „schwarze Schafe“ auf den Plan. Lichttechnische Einrichtungen sind bauartgenehmigungspflichtige Teile. Ihre Zulassung ist europäisch harmonisiert und sie sind entsprechend gekennzeichnet. Geprüfte Produkte tragen eine E-Kennzeichnung und für den Fall, dass  die in einem Nachrüstscheinwerfer integrierten  LED-Leuchtbänder eine Tagfahrlicht-Zulassung besitzen, muss der Scheinwerfer zusätzlich die Kennung RL tragen.

Der VDAT empfiehlt dem Verbraucher den Kauf von Markenprodukten – sollte das Internet-Schnäppchen dennoch verführerisch sein, ist vor dem Kauf zu empfehlen die vollständige E-Nummer und die Zusatzkennzeichnungen zu erfragen, denn die Installation einer nicht genehmigten lichttechnischen Einrichtung schlägt mit 20 € Verwarngeld zu buche. Ebenso steht die Rückrüstung auf eine zulässige Variante an.

Aufklärung gibt es bei Bedarf bei den Überwachungsorganisationen oder beim VDAT.

Zurück zur Übersicht
News Stripe
NEU: PowerControl X und RX mit Smartphone App - DTE Systems
NEU: PowerControl X und RX mit Smartphone App - DTE Systems
mehr ...
News Stripe
Das neue BORBET VTX macht den Renault Grand Scenic zur rollenden Turbine.
Das neue BORBET VTX macht den Renault Grand Scenic zur rollenden Turbine.
mehr ...
Veranstaltungsoverlay
Veranstaltungen
Hier finden Sie aktuelle Messen und Veranstaltungen auf denen der VDAT e.V. oder unsere Mitglieder vertreten sind.
Veranstaltungen
:::::: © 2018 VERBAND DER AUTOMOBIL TUNER ::::::