Weltpremiere auf der IAA 2017 BRABUS 900 „ONE OF TEN“

Pressemitteilung  

 

Der stärkste Zwölfzylinder-Geländewagen der Welt

in einer streng limitierten Auflage von nur zehn Supercars

für jeweils 666.000 Euro

 

662 kW / 900 PS, 1.500 Nm Drehmoment, 0 – 100 km/h in

nur 3,9 Sekunden und 270 km/h Höchstgeschwindigkeit

 

Der stärkste Zwölfzylinder-Geländewagen der Welt kommt einmal mehr von BRABUS! Auf der IAA 2017 in Frankfurt/Main feiert der BRABUS 900 „ONE OF TEN“ seine Weltpremiere. Als Basisauto dient der Mercedes G 65, dessen V12 Biturbo Triebwerk im Motorenbau von BRABUS (Brabus-Allee, D-46240 Bottrop, Telefon + 49 / (0) 2041 / 777-0, Telefax + 49 / (0) 2041 / 777 111, Internet www.brabus.com) auf 6,3 Liter Hubraum erweitert und in zahlreichen Details komplett überarbeitet wurde.

Mit 662 kW / 900 PS Spitzenleistung und 1.500 Nm Drehmoment macht es das Supercar aus Bottrop zum stärksten Zwölfzylinder-Geländewagen der Welt. Mit nur 3,9 Sekunden von 0 - 100 und einer elektronisch auf 270 km/h begrenzten Höchstgeschwindigkeit ist der BRABUS 900 „ONE OF TEN“ auch der schnellste V12 Off Roader auf dem Markt.

Selbstverständlich besticht der neue High Performance Geländewagen nicht nur durch gewaltige Kraft und für ein Fahrzeug dieser Kategorie außerordentliche Fahrleistungen: Die Karosserie wird mit der spektakulären BRABUS WIDESTAR Breitversion veredelt, die Platz für BRABUS „PLATINUM EDITION“ Hightech-Schmiederäder in 23 Zoll Durchmesser schafft. Eine perfekte Symbiose aus hervorragendem Fahrkomfort und sicherem, agilem Handling bietet das elektrisch verstellbare BRABUS Dynamic Ride Control Fahrwerk. Ein weiteres Plus an aktiver Sicherheit bietet die BRABUS Hochleistungsbremsanlage.

Ein exklusives BRABUS fine leather Interieur mit Einzelsitzen im Fond rundet die luxuriöse Ausstattung des BRABUS 900 „ONE OF TEN“ ab.

Wie es die Typenbezeichnung „ONE OF TEN“ verdeutlicht, wird der neue BRABUS Geländewagen der Superlative in einer streng limitierten Auflage von nur zehn Fahrzeugen gebaut. Der BRABUS 900 „ONE OF TEN“ kostet 666.000 Euro.

 

Der BRABUS 900 Motorumbau weckt die im V12 Biturbo des G 65 vorhandenen Leistungsreserven. Das Triebwerk wird im mit modernsten Bearbeitungsmaschinen ausgerüsteten BRABUS Motorenbau eingehend überarbeitet. Durch die Installation einer aus dem Vollen gefrästen BRABUS Spezialkurbelwelle mit längerem Hub und der Kombination aus vergrößerten Zylinderbohrungen und dazu passenden geschmiedeten Kolben und exakt ausbalancierter, aus dem Vollen gefrästen Spezialpleueln wird der Hubraum von serienmäßigen 6,0 auf 6,3 Liter erweitert.

 

Einen großen Anteil am gewaltigen Power-Output haben auch die Änderungen an der Triebwerksperipherie. Anstelle der beiden Serienturbos kommen Lader mit größerer Verdichtereinheit und Turbine sowie modifizierten Auspuffkrümmern zum Einsatz, die einen höheren Ladedruck als die Serienteile produzieren. 80 Millimeter starke Downpipes gehören genauso zum Umbau wie staudrucksenkende Metallkatalysatoren und eine klappengesteuerte BRABUS Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage. Dank des integrierten Soundmanagements kann der Fahrer per Knopfdruck am Lenkrad zwischen kernigem V12 Sound im Sportmodus oder diskretem Flüstern im „Coming Home“ Modus wählen. Das komplett aus Edelstahl gefertigte Abgassystem ist auch optisch ein Leckerbissen: Mit je zwei Endrohren links und rechts vor den Hinterrädern, die beim IAA Showcar in Chrom gewählt wurden, setzt das Abgassystem auch optisch aufregende Akzente.

 

Ebenso wichtig ist eine optimale Luftversorgung des Motors. Dafür entwickelten die BRABUS Motoreningenieure das BRABUS Ansaugmodul 900, das über die Carbon-Lufthutze auf der speziell für dieses Supercar neu angefertigten Spezialmotorhaube beatmet wird. Im neuen Ansaugtrakt enthalten ist ein spezielles Luftfiltergehäuse mit vergrößertem Ansaugquerschnitt und Spezialfiltern sowie einer "Gold Heat Reflection" Beschichtung zur Temperatursenkung.

 

Die neu programmierte Motorelektronik mit speziellen Kennfeldern für Einspritzung und Zündung sowie einer modifizierten Ladedruckregelung stimmt die Hochleistungskomponenten perfekt aufeinander ab und verleiht dem Highend-Triebwerk damit eine einzigartige Symbiose aus explosiver Kraftentfaltung und V12-typischer Laufkultur. Technologiepartner MOTUL liefert die Hightech-Schmierstoffe für den kompletten Antriebsstrang.

 

Als Resultat der umfangreichen Arbeiten produziert das BRABUS ROCKET 900 6.3 V12 BiturboTriebwerk einzigartige Leistungswerte: Die Spitzenleistung von 662 kW / 900 PS wird bei nur 5.500 U/min erreicht. Noch gewaltiger ist das maximale Drehmoment von 1.500 Nm bei 4.200 Touren. Im Fahrzeug wird dieser Wert elektronisch auf 1.200 Nm limitiert.

 

Die Fahrleistungen sprechen für sich: In Kombination mit dem Siebengang-Automatikgetriebe und permanentem Allradantrieb katapultiert sich der BRABUS 900 „ONE OF TEN“ in nur 3,9 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 270 km/h begrenzt.

 

Eine breitere Spur optimiert bei diesen Geschwindigkeiten Handling und Fahrsicherheit und so ist das neue Supercar mit der aufregenden BRABUS WIDESTAR Breitversion ausgerüstet. Die markant geformten Kotflügelverbreiterungen machen die Karosserie zwölf Zentimeter breiter und bieten damit reichlich Platz für mächtige Schmiederäder im 23 Zoll King Size Format.

 

Der BRABUS 900 „ONE OF TEN mit der Seriennummer 1/10, der auf der IAA in Frankfurt ausgestellt wird, zeigt die beiden BRABUS Monoblock „PLATINUM EDITION“ Raddesigns F und R. Die 11Jx23 Hightech-Schmiederäder rundum bieten eine hervorragende Symbiose aus Leichtbauweise und höchster Belastbarkeit. Technologiepartner YOKOHAMA liefert mit dem ADVAN Sport der Dimension 305/35 ZR 23 den perfekten Hochleistungsreifen, der den enormen Fahrleistungen des BRABUS 900 „ONE OF TEN“ gewachsen ist. Alternativ gibt es diese Rad/Reifen-Kombination auch mit identisch dimensionierten Schmiederädern in den beiden BRABUS Monoblock Designs E evo und Y.

 

In diesen King Size Rädern ist auch Platz für die größte jemalsfür einen SUV konstruierte Hochleistungsbremsanlage. Speziell für die schweren BRABUS 800, 850 und 900 Supercars auf Basis der G-Klasse Spitzenmodelle G 63 und G 65 wurde das BRABUS Bremssystem in der Version V entwickelt. An der Vorderachse werden innenbelüftete und gelochte Bremsscheiben im Format 412 x 38 Millimeter verbaut. 8-Kolben-Aluminium-Festsättel, Stahlflex-Bremsleitungen und High Performance Bremsflüssigkeit von Technologiepartner Motul tragen ebenfalls entscheidend zur enormen Bremswirkung und herausragenden Standfestigkeit bei.

 

Die 23 Zoll Räder füllen den durch die Verbreiterungen neu geschaffenen Raum in den Radhäusern perfekt aus. Die aufregend gestylten BRABUS Kotflügelaufsätze, die sich auf den vorderen Türen fortsetzen, verleihen dem Geländewagen auch in der Seitenansicht einen Auftritt mit großem Wiedererkennungswert. Durch die in die vorderen und hinteren WIDESTAR Kotflügel integrierten LEDs werden die Trittbretter beim Betätigen eines Türgriffs oder einem Impuls der Fernbedienung illuminiert. Zusätzlich sind dann auch die Spangen der Kotflügelaufsätze beleuchtet.

 

Der BRABUS Frontspoiler wird an der Serienschürze befestigt und prägt das Gesicht des Off Roaders zusammen mit den LED-Leuchten und dem BRABUS Zusatzscheinwerferaufsatz auf dem Dach. Dieses Sicht-Carbon-Modul ist mit zwei leistungsstarken LED-Einheiten bestückt. Beim Betätigen der Lichthupe oder bei Fernlicht sorgen dann zwei Mal zwölf LEDs für eine deutlich verbesserte Ausleuchtung der Fahrbahn. Ein weiterer Bestandteil des neuen Beleuchtungskonzepts sind auch die auf beiden Seiten im Frontspoiler integrierten BRABUS Signets, die bei der Aktivierung der Einstiegsbeleuchtung aufleuchten.

 

Eine zusätzliche Carbon-Blende unter dem Kühlergrill trägt genauso zum weiter gesteigerten Überholimage des verbreiterten G-Modells bei wie die speziell für das neue Supercar entwickelte Motorhaube mit Carbon-Lufthutze und integrierten Luftführungen zu den Luftfiltern. Der Design-Frontgrill besitzt, wie es für die Supercars des Bottroper Unternehmens charakteristisch ist, ein integriertes BRABUS Logo. Um einen noch aufregenderen Look zu erreichen, wurden alle Chromteile des Supercars schwarz lackiert und die Seitenspiegel mit Sicht-Carbon-Gehäusen aufgewertet.

 

Um die Frontansicht noch unverwechselbarer zu machen, rüstet BRABUS das 900 WIDESTAR Supercar zusätzlich mit schwarz getönten Xenon-Scheinwerfern und LED-Tagfahrleuchten auf, die mit passgenauen Carbon-Blenden ans Fahrzeug adaptiert werden. Durch die integrierte Blinkerfunktion fallen die Originalrichtungsanzeiger auf der Oberseite der Kotflügel weg. Sie werden durch exakt passende Sicht-Carbon-Blenden ersetzt. Das gleiche Material kommt auch bei den Verkleidungen der beiden Außenspiegel zum Einsatz.

 

Die kraftvolle Formensprache der BRABUS WIDESTAR Version mit dem angedeuteten Unterfahrschutz setzt sich an der Heckschürze fort. Neben einem zentralen Rückstrahler sind im WIDESTAR Stoßfänger auf jeder Seite je eine LED-Nebelschlussleuchte und ein LED-Rückfahrscheinwerfer eingelassen. Der BRABUS Dachspoiler rundet die Heckansicht effektvoll ab.

 

Für eine perfekte Symbiose aus hohem Fahrkomfort und sicherem, sportlichem Handling ist der BRABUS 900 „ONE OF TEN mit dem innovativen Ride Control Fahrwerk ausgerüstet, das für alle G-Klasse Modelle erhältlich ist. Das BRABUS Hightech-Fahrwerkssystem, das in Kooperation mit Technologiepartner BILSTEIN entwickelt wurde, verfügt rundum über zweifach elektrisch verstellbare Stoßdämpfer.

 

Über den blau beleuchteten Aluminiumknopf mit BRABUS Logo in der Mittelkonsole kann der Fahrer manuell zwischen zwei Setups wählen: In der Komfortstellung bietet der Off Roader einen vorbildlichen Fahrkomfort. Bei höheren Geschwindigkeiten und sportlicherer Fahrweise bietet die Wahl der strafferen Sportabstimmung ein dynamischeres Handling und nochmals erhöhte Sicherheitsreserven. Zusätzlich verfügt das BRABUS Ride Control Fahrwerk über eine automatische Dämpferverstellung. Wenn die Fahrzeugsensorik meldet, dass bei forcierter Fahrt Parameter wie Geschwindigkeit, Querbeschleunigung und Lenkwinkel zu fahrdynamisch kritischen Situationen führen könnten, wird innerhalb von Millisekunden automatisch auf die straffere Sportabstimmung umgeschaltet. Durch das sportlichere Dämpfer-Setup wird dann die Fahrstabilität des Allradautos weiter erhöht. Im Gegenzug erkennt das CAN-Steuergerät auch, wenn wieder eine moderatere Fahrweise gewählt wird. Dann schaltet es die Stoßdämpfer automatisch zurück in die Komfortposition.

 

Für das erste, schwarz lackierte Supercar der „ONE OF TEN“ Limited Edition wurde in der hauseigenen Sattlerei eine exklusive BRABUS fine leather Volllederausstattung in der Kombination Mondial Vanille und Mondial Schwarz angefertigt, die mit roten Biesen und vanillefarbenen Ziernähten akzentuiert wird. Das besonders weiche und atmungsfreundliche Mastik-Leder im Innenraum, das auf den Sitzinnenbahnen zusätzlich mit einer millimetergenauen Perforation und einer muschelförmigen Steppung versehen ist, wird mit einem edlen Sternenhimmel in schwarzem Alcantara ergänzt. Dessen hunderte Glasfaser-Lichtleiter passen sich farblich der Ambiente-Beleuchtung des gesamten Innenraums an. Zusätzlich gibt es für die Fondpassagiere im Dachhimmel kardanisch bewegliche Leseleuchten in LED-Technologie.

 

Außerdem wurde der komplette Boden mit feinem, schwarzem Leder ausgepolstert. Die bärenstarke BRABUS Motorisierung wird durch die eingestickten „900“ Logos auf den vorderen Kopfstützen auch im Innenraum signalisiert. Selbst der Kofferraum wurde komplett umgestaltet und mit harmonisch integrierten Staufächern links und einem Subwoofer-System rechts an den Radhäusern ausgerüstet.

 

Die serienmäßige Rücksitzbank wurde von den BRABUS Interieurdesignern durch eine Einzelsitzanlage mit allen erdenklichen Komfortfunktionen wie Multikonturverstellung, Memory und integrierter Sitzbelüftung und -heizung ersetzt. Zwischen den beiden Rücksitzen findet die neue BRABUS Mittelkonsole Platz, die in der gleichen Lederkombination wie das übrige Interieur bezogen wurde. Auf der Oberseite wurde in optimaler Griffweite das BRABUS Touch Control Panel im 4,3 Zoll Format eingelassen, das im Standby-Modus eine Uhr mit BRABUS 900 Illustration zeigt. Neben der Steuerung aller Sitzfunktionen im Fond erlaubt dieses innovative Kontrollelement auch den Zugriff auf das serienmäßige COMAND-System sowie die Regulierung der Klimaanlage. Zudem besitzt die neue Konsole zwei ausfahrbare Tische, die auch genug Platz für das Arbeiten mit einem Notebook bieten.

 

Über eine USB-Multimedia-Schnittstelle, die griffgünstig oben auf der Konsole eingefügt wurde, können ein Smartphone oder ein Tablet mit dem COMAND-System verbunden und natürlich auch mit Ladestrom versorgt werden. Zwei Cupholder kühlen oder erwärmen die Getränke der Fondpassagiere. Ein weiteres wichtiges Feature der Konsole ist das integrierte Sicherheitsfach. Erst nach Eingabe eines Codes am Touch Control Panel öffnet sich diese Schublade elektrisch nach vorne. Um ein Tablet laden zu können, wurde außerdem eine Ladestation in die Mittelkonsole integriert.

 

Weitere markante Features im Cockpit sind die BRABUS Pedale und Türverriegelungsstifte aus Aluminium sowie die Edelstahl-Einstiegsleisten mit blau beleuchtetem BRABUS Logo.

 

Der BRABUS 900 „ONE OF TEN“ wird in einer streng limitierten und durchnummerierten Auflage von nur zehn Supercars in der BRABUS Manufaktur in Bottrop gefertigt.

 

Kraftstoffverbrauch, CO2 Emissionen und Effizienzklasse:

BRABUS 900 „ONE OF TEN“ auf Basis Mercedes G 65: innerorts 24,9 l/100 km, außerorts 13,9 l/100 km, kombiniert: 17,9 l/100 km. CO2 Emissionen, kombiniert: 414 g/km, Effizienzklasse G.


Zurück zur Übersicht
News Stripe
Neue KW Federn machen alle Audi S3 Serienfahrwerke zum stufenlos einstellbaren Gewindefahrwerk
Neue KW Federn machen alle Audi S3 Serienfahrwerke zum stufenlos einstellbaren Gewindefahrwerk
mehr ...
News Stripe
JMS - Barracuda NEWS Project 2.0 8,5x19+9,5x19 C63 , Bilstein B16
JMS - Barracuda NEWS Project 2.0 8,5x19+9,5x19 C63 , Bilstein B16
mehr ...
Veranstaltungsoverlay
Veranstaltungen
Hier finden Sie aktuelle Messen und Veranstaltungen auf denen der VDAT e.V. oder unsere Mitglieder vertreten sind.
Veranstaltungen
:::::: © 2018 VERBAND DER AUTOMOBIL TUNER ::::::