Weltpremiere auf dem Genfer Auto Salon 2016 - BRABUS ROCKET 900 Coupé

Pressemitteilung
  
 
Luxuriöser V12 2+2-Sitzer mit 662 kW / 900 PS, 1.500 Nm Drehmoment und über 350 km/h V/max

 

BRABUS Supercars gehören seit fast vier Jahrzehnten zur weltweiten automobilen Elite. Mit dem neuen BRABUS ROCKET 900 Coupé auf Basis des Mercedes S 65 wird diese Tradition nahtlos fortgesetzt. Angetrieben von einem BRABUS ROCKET 900 6.3 V12 Biturbo Hubraummotor mit 662 kW / 900 PS und 1.500 Nm Drehmoment gehört dieser exklusive, über 350 km/h schnelle Bolide zu den leistungsstärksten und schnellsten 2+2-Sitzern der Welt.

Natürlich bietet BRABUS (Brabus-Allee, D-46240 Bottrop, Telefon + 49 / (0) 2041 / 777-0, Telefax + 49 / (0) 2041 / 777 111, Internet www.brabus.com) nicht nur High Performance in Reinkultur, sondern auch sportlich-elegantes Design mit Sicht-Carbon-Aerodynamik-Komponenten, 21 oder 22 Zoll große Hightech-Schmiederäder und ein luxuriös gestaltetes Interieur.

Die Verwandlung des V12 Biturbo aus dem S 65 startet im mit modernsten Bearbeitungsmaschinen ausgerüsteten BRABUS Motorenbau. Für die Hubraumerweiterung von serienmäßigen 6,0 auf 6,3 Liter werden dort nicht nur die zwölf Zylinderbohrungen vergrößert und mit dazu passenden Schmiedekolben bestückt. Zusätzlich werden eine aus dem Vollen gefräste BRABUS Spezialkurbelwelle mit längerem Hub und exakt ausbalancierte Spezialpleuel installiert.

Darüber hinaus wird die Peripherie des Triebwerks mit maßgeschneiderten Hochleistungskomponenten aufgerüstet. Die beiden Serienturbos werden gegen BRABUS Lader mit größerer Verdichtereinheit und Turbine ausgetauscht, die mit modifizierten Auspuffkrümmern an die beiden Zylinderköpfe adaptiert werden. Größere Downpipes mit 80 Millimeter Durchmesser gehören genauso zu diesem Umbau wie staudrucksenkende Metallkatalysatoren und eine klappengesteuerte BRABUS Hochleistungsauspuffanlage. Dieses Abgassystem erlaubt nicht nur ein aktives Soundmanagement per Knopfdruck am Lenkrad: Mit zwei keramikbeschichteten Designendrohren mit je zwei Auslässen, die für das Showcar auf dem Genfer Auto Salon 2016 seidenmatt schwarz beschichtet wurden, setzt die aus Edelstahl gefertigte Sportauspuffanlage auch aufregende optische Akzente.

Für die Einlassseite wurde parallel das BRABUS Ansaugmodul 900 entwickelt, das über eine Luftführung in der Motorhaube direkt vom Kühlergrill aus beatmet wird. Im neuen Ansaugtrakt enthalten sind außerdem zwei spezielle Luftfiltergehäuse mit vergrößertem Ansaugquerschnitt und Spezialfiltern. Um die Ladelufttemperaturen weiter abzusenken, werden die Druckrohre mit einer "Gold Heat Reflection" Beschichtung versehen.

Mit ausgedehnten Tests auf dynamischen Motorprüfständen und in der Fahrerprobung wurden spezielle Kennfelder für Einspritzung und Zündung entwickelt, die die Hochleistungskomponenten optimal aufeinander abstimmen. MOTUL liefert die Hightech-Schmierstoffe für den kompletten Antriebsstrang.

Alle diese Maßnahmen machen den BRABUS ROCKET 900 6.3 V12 Biturbo Hubraummotor zu einem der leistungsstärksten Triebwerke auf dem Markt. Bei nur 5.500 U/min leistet der aufgeladene Zwölfzylinder 662 kW / 900 PS. Das maximale Drehmoment liegt bei 1.500 Nm bei 4.200 Touren, wird aber im Fahrzeug zugunsten der Langlebigkeit der Kraftübertragung elektronisch auf 1.200 Nm limitiert.

Ein dem enormen Leistungspotenzial angepasstes Siebengang-Automatikgetriebe, das auch manuell über die BRABUS RACE Aluminium-Schaltwippen am Lenkrad geschaltet werden kann, und das BRABUS Hochleistungsdifferenzial mit 40 Prozent Sperrwirkung übertragen die Leistung auf die Hinterräder.

Das BRABUS 900 ROCKET Coupé erreicht Fahrleistungen, die nur von wenigen Sportwagen der Spitzenklasse erzielt werden können. Von 0 - 100 km/h katapultiert sich der 2+2-Sitzer in nur 3,7 Sekunden. Tempo 200 wird bereits nach nur 9,1 Sekunden erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 350 km/h. Darauf abgestimmt ist der BRABUS Tachometer mit Skalenendwert 400 km/h.

Die enorm hohen Geschwindigkeiten stellen selbstverständlich auch besonders hohe Ansprüche an die neuen, wie im Rennsport aus Carbon gefertigten Aerodynamikteile, für die die BRABUS Designer umfangreiche Windkanaltests unternahmen.

So wird der vordere Stoßfänger mit einem zusätzlichen BRABUS Frontspoiler aufgewertet. Das Aerodynamikteil verleiht dem BRABUS 900 ROCKET Coupé zusammen mit den markant geformten Lufteinlässen eine noch athletischere Frontansicht. Gleichzeitig reduziert der BRABUS Spoiler bei hohem Tempo den Auftrieb an der Vorderachse, was die Fahrstabilität weiter optimiert.

Die Heckpartie wird mit dem BRABUS Sicht-Carbon-Diffusor mit maßgeschneiderten Ausschnitten für die Endrohre der BRABUS Sportauspuffanlage und dem dezenten Heckspoiler sportlicher akzentuiert. Zusätzlich entwickelten die Designer Carbon-Aufsätze für die seitlichen Luftauslässe an der Heckschürze, die die sportliche Linie noch mehr betonen, und Carbon-Cover für die Außenspiegel. Exakt abgestimmt auf die Farbe der BRABUS Kohlefaser-Elemente ist die "Shadow Grey" Lackierung aller Karosserieteile, die am S 65 Basisauto serienmäßig verchromt sind.

Aufregendes Design, höchste Qualität und ein weiterer Zuwachs an Fahrdynamik sind die herausragenden Eigenschaften der BRABUS Monoblock Räder, die auf dem BRABUS 900 ROCKET Coupé wahlweise in 21 oder 22 Zoll Durchmesser gefahren werden können.

Die BRABUS Monoblock "PLATINUM EDITION" 21 Zoll Schmiederäder sind in verschiedenen Designs erhältlich. Das in Genf vorgestellte Coupé wird mit passend zur Karosserie schwarz lackierten Monoblock F Kreuzspeichenrädern präsentiert. Durch ihre Fertigung in modernster Schmiedetechnologie bieten sie eine optimale Symbiose aus höchster Festigkeit und Leichtbauweise. In den Dimensionen 9Jx21 auf der Vorderachse und 10.5Jx21 hinten nutzen sie den vorhandenen Platz in den Radhäusern hervorragend aus. Als optimale Bereifung werden Continental, Pirelli und YOKOHAMA Hochleistungspneus in den Größen 255/35 ZR 21 vorne und 295/30 ZR 21 auf der Hinterachse montiert.

Alternativ kann das Hochleistungscoupé auch mit BRABUS Monoblock G "Platinum Edition" Rädern gefahren werden, die durch ihre anthrazitfarbene Lackierung perfekt auf die BRABUS Carbon Elemente an der Karosserie abgestimmt sind. Diese Fünfspeichen-Schmiederäder nutzen in der Kombination 9Jx22 mit 255/30 ZR 22 Pneus auf der Vorderachse und 10Jx22 mit 295/25 ZR 22 Bereifung hinten den vorhandenen Platz in den Radhäusern ebenfalls voll aus.

Speziell abgestimmt auf die sportlichen Niederquerschnittsreifen im 21 oder 22 Zoll Format ist das BRABUS Tieferlegungsmodul, mit dem die Karosserie des Zweitürers um ca. 15 Millimeter abgesenkt wird.

Ein besonders exklusives BRABUS fine leather Interieur in den beiden Farbtönen Hellbraun und Magnolia setzt zusammen mit beigefarbenen Nähten und Biesen im Ton "Feuer" einen sportlich-eleganten Kontrast zur schwarzen Außenfarbe des BRABUS 900 ROCKET Coupés. Individuell für dieses BRABUS

Supercar angefertigt wurden auch die umbrafarbenen Edelholz-Intarsien mit offenporigen Oberflächen. Sportliche Aluminiumkomponenten wie BRABUS RACE Schaltpaddel, Pedalerie und Türpins runden das Cockpit ab. Einstiegsleisten mit beleuchtetem BRABUS 900 Logo, das passend zur Ambiente Innenraumbeleuchtung in verschiedenen Farben dargestellt werden kann, begrüßen Fahrer und Beifahrer.

Das BRABUS 900 ROCKET Coupé ist wahlweise als Komplettfahrzeug erhältlich oder kann auf Basis jedes aktuellen Mercedes S 65 Coupés aufgebaut werden.

Kraftstoffverbrauch, CO2 Emissionen und Effizienzklasse:

BRABUS 900 ROCKET Coupé auf Basis Mercedes S 65 Coupé: innerorts 17,1 l/100 km, außerorts 8,6 l/100 km, kombiniert: 11,9 l/100 km. CO2 Emissionen, kombiniert: 279 g/km, Effizienzklasse F.


Zurück zur Übersicht
News Stripe
JMS Fahrzeugteile, Racelook-Bodykit für den Audi A4 B9 mit S line-Paket
JMS Fahrzeugteile, Racelook-Bodykit für den Audi A4 B9 mit S line-Paket
mehr ...
News Stripe
NEU: PowerControl X und RX mit Smartphone App - DTE Systems
NEU: PowerControl X und RX mit Smartphone App - DTE Systems
mehr ...
Veranstaltungsoverlay
Veranstaltungen
Hier finden Sie aktuelle Messen und Veranstaltungen auf denen der VDAT e.V. oder unsere Mitglieder vertreten sind.
Veranstaltungen
:::::: © 2018 VERBAND DER AUTOMOBIL TUNER ::::::